seerosen

 

seerosen2

Ein-zwei-achtsam


Die „Ein“ - samkeit des Herzens ist unsere Pforte zum Himmel.
Die „Zwei - samkeit der Herzen ist unser irdisches Glück.
Die „Acht“ - samkeit des Herzens ist unsere Chance,
beides miteinander zu verbinden.
Um dorthin zu gelangen fehlen also nur noch „Fünf“.
Vielleicht sind es:
Die Einfühlsamkeit,
die Behutsamkeit,
die Duldsamkeit,
die Wachsamkeit
und die Schweigsamkeit.


Anke Neumann

www.an-design.de